Stech-, Hohl-, Loch- & Zimmermannsbeitel von ULMIA

Einsatzbereich

Stechbeitel: Ausstemmen von Zinken, Schwalbenschwänzen und Gratnuten. Einlassen von Beschlägen, Ausstemmen von Löchern (z. B. Zapfenlöchern).

Hohlbeitel: Nachstemmen von Hohlkehlen. Schnitzarbeiten. Einlassen von runden Beschlägen.

Lochbeitel: Ausstemmen von tieferen Löchern (z. B. Zapfenlöchern).

Merkmale – Der Vorgang des Stemmens – auch Stechen oder Ausstechen genannt – und das erzielte Arbeitsergebnis wird in hohem Maße durch die Beschaffenheit des Stemmwerkzeuges beeinflusst. Alle ULMIA-Stemmwerkzeuge besitzen die notwendigen hohen Qualitäts- merkmale, um perfekte Ergebnisse erzielen zu können. Alle Beitel werden
aus hochwertigem Sonderstahl mit hoher Schnittfähigkeit hergestellt. Klinge (Blatt), Hals, Bund (Krone) und Angel sind perfekt verarbeitet, alle Fasen präzise geschliffen. Die Werkzeughefte werden aus bestem, ausgesuchtem Weißbuchenholz hergestellt, erhalten sauber gefräste Grifflächen, Schlagring und Zwinge aus Stahl sowie je nach Heft einen verzinkten Schlagknopf.

Zimmermannsbeitel schwere Ausführung,
mit großem Rundheft

In der Regel werden westliche Stemmeisen mit einem Winkel von 25°, japanische mit einem Winkel von 30° ausgeliefert. Lochbeitel können schon beim Kauf einen etwas stumpferen Winkel aufweisen. Meistens ist es ausreichend, den beim Kauf vorgefundenen Winkel beim Schärfen beizubehalten. Bei besonderen Anwendungen empfiehlt es sich jedoch, den Winkel etwas anzupassen.

Es werden alle 8 Ergebnisse angezeigt